Menü

Das Wort Subsidium stammt aus dem Lateinischen und bedeutet Unterstützung sowie Beistand.

Die Idee zu unserem Verein SUBSIDIUM entstand in der Realität des Gefängnis- und Therapiealltags. Die meisten unserer Mitglieder haben diese Situation selbst durchlebt und sind den Lösungsweg hin zu einem veränderten und bewussten Leben gegangen. SUBSIDIUM ist ein lebendiges Archiv von emotionalen Erfahrungen, auf das jedes unserer Mitglieder zurückgreifen kann. Wir sind eine Erfahrungsgemeinschaft, die ihre Kraft aus der Kommunikation untereinander schöpft.

Die Initiatoren des Vereins waren Dr. Adam Ahmed und Thomas Jakob Renner. Wegen mehrerer Delikte war Thomas Jakob Renner inhaftiert und hatte zudem psychische Probleme, die sich in Alkoholmissbrauch äußerten. Als Strafverteidiger übernahm Dr. Adam Ahmed das Mandat. Bei ihren Zusammentreffen sprachen sie nicht nur über strafrechtliche Themen, die Thomas Jakob Renner individuell betrafen, sondern auch über die allgemeine Situation von Inhaftierten und deren Unkenntnis über bestehende Hilfsangebote. Es gibt für jedes Problem unterstützende staatliche, private und karitative Einrichtungen, aber diese Möglichkeiten sind den Gefangenen oft nicht bekannt.

Die Problematik der hohen Rückfallquote und schnellen Rückfallgeschwindigkeit besteht darin, dass sich die Menschen einerseits selbst überhaupt nicht kennen, ohne Selbstbild sind oder sich andererseits mit einem falschen Selbstbild abgefunden haben. Viele Betroffene würden gerne anders sein, doch sie können es nicht. Es fehlt der Zugang zu sich selbst und somit auch die Erkenntnis darüber, dass jeder Änderungen in sich auslösen und herbeiführen kann.

SUBSIDIUM sieht seine Aufgabe darin, jedem Mitglied die Möglichkeit zu bieten, sich selbst besser kennenzulernen und dann als Navigator zu dienen, neuen Mitgliedern mithilfe der bereits vorhandenen Organisationen einen veränderten Lebensweg aufzuzeigen und vorzuleben. Das Leben mit und in der Wahrheit. Von der Einsicht zur Zuversicht, Einsicht in uns selbst, Zuversicht in die Möglichkeiten, die das Leben bietet - das ist unsere Philosophie.

Es gibt manche Hürde im täglichen Leben, die beim Neuanfang zu überwinden ist. Wir unterstützen Hilfebedürftige daher zum Beispiel bei der Suche nach einer Wohnung oder eines Arbeitsplatzes sowie beim Kontakt zu Ärzten, Psychologen, Rechtsanwälten und Hilfsorganisationen. Wir kooperieren mit verschiedenen Arbeitgebern, die bereit sind, ehemals Inhaftierten oder Suchtmittelabhängigen eine faire Chance zu geben.

Zurzeit konzentriert SUBSIDIUM seine Arbeit auf die Region München, aber langfristig wollen wir bundesweit aktiv sein.

Schließen

Blackbox Knast – Was passiert hinter den Gefängnismauern?

An die Öffentlichkeit dringt nur etwas, wenn Drastisches passiert: Suizide, Hungerstreiks, Schmuggelskandale. Dabei ist auch der Alltag in vielen Justizvollzugsanstalten Ausnahmezustand: ... Personalnot, Drogen und Gewalt, mangelnde medizinische Versorgung

Anhören...

Blackbox Knast – Was passiert hinter den Gefängnismauern?

— READ MORE —